1. KI-Winter – Definition & Einleitung
  2. Welche KI-Winter gab es bislang?
  3. KI – ein polarisierendes Thema

 

 

KI-Winter – Definition & Einleitung

 

KI: Grenzen und MöglichkeitenUnter dem Begriff KI-Winter – im Englischen unter der Wortschöpfung AI winter bekannt und angelehnt an der Metapher des nuklearen Winters – wird im Allgemeinen ein Rückgang des öffentlichen und wirtschaftlichen Interesses an KI-relevante Themen sowie an deren Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten bezeichnet. Dies geht häufig einher mit einem Sinken des in KI-Unternehmen investierten Risikokapitals. Die für einen ausgeprägten Hype typische überhöhte Erwartungshaltung an Künstliche Intelligenz in Medien und Öffentlichkeit sinkt signifikant. Angelehnt an den von der Gartner-Analystin Jackie Fenn angelehnten „Hype-Zyklus“ wird damit die Phase des sogenannten “Tals der Enttäuschungen” erreicht.

 

Welche KI-Winter gab es bislang?

 

Seit der Erforschung und Entwicklung von Künstlicher Intelligenz in den 50er Jahren kam es bisher zu zwei dokumentierten KI-Wintern. Bereits Anfang der 70er führten zahlreiche Rückschläge – die faktischen Ergebnisse im Bereich der KI-Forschung blieben weit hinter den Erwartungen zurück – zum ersten KI-Winter mit gekürzten Forschungsgeldern insbesondere in den USA durch die DARPA.

Auch wenn der Hype um das Thema Künstliche Intelligenz im Laufe der 80er Jahre durch das anfänglich doch recht erfolgreiche Aufkommen von Expertensystemen wieder zugenommen hatte, ereignete sich Ende der 80er, Anfang der 90er ein weiterer KI-Winter: Die Erwartungen wurden erneut enttäuscht, als sich herausstellte, dass regelbasierte Systeme nicht die Leistungen erbrachten, die man erhoffte.

 

KI – ein polarisierendes Thema

 

Ohne Zweifel handelt es sich bei Künstlicher Intelligenz um eine Trend-Technologie, die viel mediale Aufmerksamkeit auf sich zieht. Jedoch ist anzumerken, dass die kursierenden Definitionen von KI oftmals zu vage sind. Wenig trennscharfe Definitionen davon, was KI ist und nicht ist, was sie kann und nicht kann, was starke KI und was schwache KI ist, tragen eher zu einer Verunsicherung denn zur Akzeptanz in der Gesellschaft bei und verursachen eine polarisierte Debatte.

Jedoch sollte es von viel größerer Relevanz sein, eine ausgewogene Debatte zu führen, in der transparent und aufgeklärt über mögliche Vor- und Nachteile der Entwicklung und Implementation von KI diskutiert werden kann. Nur so können die Auswirkungen von KI auf Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft realistisch eingesetzt werden.

 

Quellen, Verweise & PDF:

 

Weitere Lexikonartikel, die Sie interessieren könnten: