RESTful API

 

  1. Was ist eine API?
  2. Vor­tei­le einer REST­ful API

 

Was ist eine API?

Öffent­li­che Ein­rich­tun­gen, New­s­por­ta­le, E-Com­mer­ce oder Finanz­dienst­leis­ter — digi­ta­le Anwen­dun­gen in allen Berei­chen kön­nen heu­te nicht mehr auf Pro­gram­mier­schnitt­stel­len wie REST­ful APIs ver­zich­ten. Weil APIs einen all­ge­mein akzep­tier­ten, ein­fa­chen und robus­ten Stan­dard bie­ten, um Sys­te­me ska­lier­bar und in Echt­zeit zu ver­net­zen, kommt Schnitt­stel­len eine immer grö­ße­re Bedeu­tung zu.

API steht für “App­li­ca­ti­on Pro­gramming Inter­face”, zu Deutsch “Pro­gram­mier­schnitt­stel­le”, und lässt sich als eine Art Ver­mitt­ler zwi­schen zwei Maschi­nen vor­stel­len. Auch wenn APIs prin­zi­pi­ell nicht auf den Ein­satz im Inter­net beschränkt sind, kom­men Schnitt­stel­len in der Pra­xis am häu­figs­ten dort zum Ein­satz, wo ein Web­dienst den Aus­tausch mit ande­ren Web­diens­ten ermög­li­chen möch­te.

 

Vorteile einer RESTful API

Eine REST­ful API bezeich­net eine nach einem bestimm­ten Para­dig­ma pro­gram­mier­te Schnitt­stel­le. In Abgren­zung zu ande­ren API-For­ma­ten wie SOAP gehört REST (“Rep­re­sen­ta­tio­nal Sta­te Trans­fer”) gehört zu den Soft­ware­ar­chi­tek­tu­ren mit dem größ­ten Gestal­tungs­spiel­raum und ist daher am wei­tes­ten ver­brei­tet.

Der Erfolg des im Jahr 2000 vor­ge­stell­ten REST beruht neben der weni­ger strikt vor­ge­ge­ben Struk­tur auch dar­in, dass in der Archi­tek­tur des World Wide Web bereits ein Groß­teil der nöti­gen Infra­struk­tur (z. B. Web- und App­li­ca­ti­on-Ser­ver, HTTP-fähi­ge Cli­ents, HTML- und XML-Par­ser) vor­han­den ist. Die­se Vor­tei­le machen die meis­ten Web­diens­te grund­sätz­lich mit REST APIs kom­pa­ti­bel.

Ein Bei­spiel für eine REST API ist die Schnitt­stel­le von Twit­ter. So lässt sich die Schnitt­stel­le etwa mit einer Web­site ver­bin­den, um die neu­es­ten Tweets aus­zu­spie­len. Nut­zer der Web­site könn­ten in einem ent­spre­chen­den Feld eine Such­an­fra­ge oder ein Hash-Tag ein­ge­ben, anschlie­ßend gibt Twit­ter die Ergeb­nis­se im JSON-For­mat zurück.

Ande­re bekann­te Web­ser­vices mit REST APIs sind Face­book, Drop­box oder Ebay.

Wie eine REST­ful API genau funk­tio­niert und in wel­chem For­mat auf Sei­ten des Anbie­ters Daten bereit­ge­stellt wer­den, beschreibt eine dazu­ge­hö­ri­ge API-Doku­men­ta­ti­on. Die Doku­men­ta­ti­on ent­hält Infor­ma­tio­nen über die sicher­heits­re­le­van­te Authen­ti­fi­zie­rung des anwen­den­den Ser­vices, aber auch in wel­chem For­mat Requests bzw. Respon­se struk­tu­riert sein müs­sen oder wie Feh­ler aus­ge­ge­ben wer­den.

 

Quel­len: