1. Was ist Computerlinguistik?
  2. Computerlinguistik: Interdisziplinäres Feld mit vielen Anwendungsbereichen
  3. Studium und Jobs im Bereich Computerlinguistik

Was ist Computerlinguistik?

„Einfach ausgedrückt, ist die Computerlinguistik die wissenschaftliche Untersuchung der Sprache aus einer rechnergestützten Perspektive. Computerlinguisten sind daran interessiert, Computermodelle für verschiedene Arten von linguistischen Phänomenen bereitzustellen.“

Ergänzungen dieser Definition der Association for Computational Linguistics stellen zusätzlich heraus, dass sich Computerlinguistik mit den mathematischen Eigenschaften von natürlichen und künstlichen Sprachen befasst. Im Mittelpunkt steht die Erforschung verschiedener Formalismen, sprachliche Sachverhalte in einer für den Computer verständlichen Form zu repräsentieren.

Die genannten Aspekte lassen auch für Laien die vielen praktischen Anwendungen des Feldes im digitalen Alltag bereits erahnen.

Computerlinguistik: Interdisziplinäres Feld mit vielen Anwendungsbereichen

Künstliche Intelligenz und SpracheDie moderne Computerlinguistik verbindet Informatik und Mathematik (insbesondere Statistik) mit der Linguistik in ihren Teilbereichen wie Morphologie, Syntax oder Semantik. Je nach konkreter Aufgabenstellung gelten Philosophie und Logik als relevante Nebenfächer. In Kombination führen diese Felder zur Entwicklung von Systemen, die Sprache erkennen und auf der Grundlage dieser Sprache eine Aufgabe erfüllen können.

Ergebnisse und Methoden aus dem Bereich Computerlinguistik sind die Grundlage für konkrete Softwarelösungen, in denen die Verarbeitung von Sprache zentral ist. Computerlinguistische Anwendungen kommen zum Einsatz:

  • in Suchmaschinen
  • bei der maschinengestützte Beantwortung von Fragen, etwa in Chatbots
  • der automatischen Fehlerkorrektur in Textverarbeitungsprogrammen
  • in Filterprogrammen zur Erkennung von unerwünschten Online-Inhalten
  • bei Spracherkennung in Sprachassistenten wie Apples Siri
  • SaaS-Lösungen zur automatischen Übersetzung von Texten

Studium und Jobs im Bereich Computerlinguistik

Geeignet für ein Studium der Computerlinguistik sind Schulabgänger, die sowohl eine Begabung für Sprache mitbringen, aber auch gleichzeitig analytisches Denken und Abstraktionsvermögen zu ihren Fähigkeiten zählen. Grundkenntnisse und prinzipielle Affinität für Mathematik bzw. Informatik helfen beim erfolgreichen Bachelor- bzw. Master-Studium der Computerlinguistik.

Zu den Top-Adressen für Computerlinguistik in Deutschland zählen die Institute der Universitäten in Potsdam, München (LMU), Saarbrücken, Heidelberg und Bielefeld. International führend im Forschungsbereich Computational Linguistics sind Hochschulen wie die Stanford University, die Carnegie Mellon University, die Johns Hopkins University oder die Columbia University.

Die Aussichten für Forschungsfeld und Berufszweig gelten als ausgezeichnet. Ein wichtiger Treiber der steigenden Nachfrage von Expertise im Bereich Computerlinguistik sind die technischen Entwicklungen von Hardware und Software. Sowohl öffentliche Hand als auch etablierte Unternehmen und Start-ups investieren in Zukunftstechnologien, in denen Computerlinguisten gefragt sind.

Jobs für die deutschlandweit pro Jahr weniger als 100 Absolventen des Faches bieten sich entweder in der Forschung und Lehre an einer der genannten Hochschulen. Wen es in die Wirtschaft zieht, findet als Computerlinguist leicht einen Job in der Tech-Branche. Überall dort, wo Spezialisten Anwendungen rund um Natural Language Understanding und Natural Language Generation entwickeln, ist Fachwissen aus dem dynamischen Bereich Computerlinguistik gefragt.

Quellen:

Weitere Lexikonartikel, die Sie interessieren könnten: