Ins­be­son­de­re für Nach­rich­ten-Web­sei­ten gehört eine “Lesen Sie auch”-Funktion mit ähn­li­chen Arti­keln oder aktu­el­len wei­te­ren Nach­rich­ten (auch Rela­teds genannt) mitt­ler­wei­le zum guten Ton. Und das nicht zu Unrecht, erhöht die Bereit­stel­lung die­ser Funk­ti­on doch unse­rer Erfah­rung nach die PIs und Ver­weil­dau­er eines Web­auf­tritts erheb­lich.

Redakteuren die Arbeit erleichtern

Pro­ble­ma­tisch ins­be­son­de­re bei ähn­li­chen Arti­keln ist der Zeit­auf­wand, den ihre manu­el­le Ein­stel­lung erfor­dert. Zudem kann kaum ein Redak­teur den gesam­ten Arti­kel­be­stand über­bli­cken und so fest­stel­len, ob es nicht irgend­wo inter­es­san­te Kan­di­da­ten für ähn­li­che Arti­kel gibt. Die Lösung für die­ses Pro­blem ist eine auto­ma­ti­sche Lösung, die ähn­li­che Arti­kel auf­fin­det und ent­we­der direkt in die Web­sei­te inte­griert oder als Vor­schlä­ge den Redak­teu­ren anbie­tet.

Bei­spiel: Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit

Die Technologie macht den Unterschied

Apa­che Solr bie­tet genau die­se Mög­lich­keit: Die Kom­po­nen­te “More­Li­k­eThis” (MLT) berech­net die rele­van­tes­ten Bestand­tei­le eines Tex­tes und gene­riert dadurch eine Such­an­fra­ge. Die­se wie­der­um führt zu Arti­keln, die auf die Such­an­fra­ge pas­sen und somit als ähn­lich ange­se­hen wer­den. Ein Rele­vanz-Algo­rith­mus sorgt dafür, dass die am bes­ten pas­sen­den Arti­kel zuerst erschei­nen.

Ergän­zend zu dem Ange­bot von Apa­che Solr set­zen wir auf lin­gu­is­ti­sche Metho­den (natu­ral lan­guage pro­ces­sing, NLP), die eine tie­fer gehen­de Ana­ly­se der Tex­te und damit eine Opti­mie­rung der Ergeb­nis­qua­li­tät mög­lich machen.

Unse­re Imple­men­tie­run­gen für die Mär­ki­sche Oder­zei­tung, die Neue Osna­brü­cker Zei­tung und das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit zei­gen, dass es mit Ein­satz der rich­ti­gen Tech­no­lo­gie durch­aus mög­lich ist, ähn­li­che Arti­kel in guter Qua­li­tät zu berech­nen – und das auch noch rich­tig schnell.


Bei­spiel: Mär­ki­sche Oder­zei­tung

Automatische Relateds bieten viele Vorteile

Die Vor­tei­le lie­gen auf der Hand: Redak­teu­re kön­nen sich auf ihre ande­ren Arbei­ten kon­zen­trie­ren und müs­sen kei­ne “Lesen Sie auch”-Funktion pfle­gen. Der gesam­te Arti­kel­be­stand spielt in die Berech­nung ähn­li­cher Arti­kel hin­ein, so dass auch bei älte­ren Arti­keln die jeweils ähn­lichs­ten Arti­kel aus­ge­spielt wer­den kön­nen. Zudem kann die Berech­nung je nach Anwen­dungs­be­reich auf indi­vi­du­el­le Art und Wei­se erfol­gen, um dem jewei­li­gen Fall Rech­nung zu tra­gen und opti­mier­te Lösun­gen zu lie­fern, die auch ohne Ein­grei­fen eines Redak­teurs funk­tio­nie­ren. Nicht zuletzt ist die Funk­ti­on über eine API zugäng­lich und somit ein­fach in alle gän­gi­gen Redak­ti­ons­sys­te­me inte­grier­bar.

Die Vorteile im Überblick

  • Auto­ma­ti­sche The­men­ver­tie­fung
  • Kos­ten­re­duk­ti­on
  • Sti­cki­ness­erhö­hung
  • Echt­zeit
  • Zugang über API

 

Unsere Technologie im Einsatz

Mär­ki­sche Oder­zei­tung — “Lesen Sie auch …”
Neue Osna­brü­cker Zei­tung — “Lesen Sie auch …”
Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit — “Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma”
Die Dro­gen­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung — “Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma”