Blog   

Wettbewerbsfähigkeit steigern im Digital Commerce – drei Einsatzmöglichkeiten für NLG

Foto von Harald Oberhofer

Harald Oberhofer

Head of Marketing, Retresco

Kunden gewinnen und binden: ob Autokonzern, Reiseanbieter oder Supermarkt, dieses Ziel haben sie gemein – und seit der digitalen Transformation auch den Marktplatz. Ob Digital-Profis aus dem E-Commerce oder Handelsmarken mit traditionell stationärem Geschäft, im Digital Commerce definiert sich das Geschäft über primär digitale Touchpoints, von welchen heutzutage selbst kleinere Unternehmen potenziell eine Vielzahl besitzen. Größen- wie branchenübergreifend ähnelt sich das Bedürfnis nach Innovation zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und für ein nachhaltiges Wachstum.

Internationale Expansion, höhere Markenbekanntheit oder eine überzeugende Customer Experience – im Digital Commerce haben Wettbewerb und Wachstum viele Facetten. Die potenziellen Berührungspunkte sind zahlreich und erfordern eine wohlüberlegte Customer Journey, um Zeit und Ressourcen gezielt für die Conversion der Kundschaft einzusetzen. Produkte und Services sollten auf diversen Kanälen und Touchpoints schnell und interaktionsstark positioniert werden, um Endkunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren. Eine essenzielle Rolle fällt dabei auf die Platzierung von Content und ein maßgebliches Einsparungspotenzial auf die Automatisierung dessen: Natural Language Generation (NLG) – auch bekannt als Textgenerierung – ermöglicht die automatisierte, daten-getriebene Erstellung von Inhalten. Die Effizienzgewinne durch NLG sind immens und Einsatzmöglichkeiten reichen vom internem Content Management zur SEO-optimierten und individualisierten Ansprache zur Kundengewinnung und -bindung.  

Einsatzmöglichkeit 1: NLG im Content Management

Dezentrale und uneinheitliche Prozesse bremsen die operative Effizienz – ein Bottleneck, welches bei daten-basierten Content-Prozessen einfach vermeidbar ist. Allzu oft ist die Erstellung von Inhalten über zahlreiche interne Stakeholder und externe Dienstleister verteilt und keine zentrale Instanz steht in der Verantwortung. Durch umständliche und langwierige Prozesse wird es immer schwieriger, den hohen Ansprüchen von Anbietern, Herstellern, Kundinnen und Kunden wirtschaftlich sinnvoll gerecht zu werden. Zudem leidet die Qualität des Contents, wenn Markenbotschaften nicht konsistent berücksichtigt und inhaltliche wie strategische Updates nicht zentralisiert festgehalten sind. Hingegen steigt die Effizienz nachweislich, wenn Datenanalyse, Textgenerierung und Übersetzung zentralisiert in einer Lösung stattfinden – und begründet damit den Einsatz von Automatisierungslösungen aus dem Bereich Natural Language Generation im Content Management.

NLG erlaubt die volle Kontrolle über die skalierbare Erstellung von qualitativ hochwertigem Content und befreit von Abhängigkeiten gegenüber Dienstleistern und Agenturen. Der Zeit- und Ressourcenaufwand der Contenterstellung verkürzt sich, wenn sich schnell und einfach aus einer einzigen Quelle (z.B. einem PIM-System) variantenreiche und einzigartige Texte generieren lassen. In der Umsetzung bedeutet das: Schlanke Prozesse ohne aufwendige Revisionsschleifen, eine konsistente und markentreue Kommunikation und, bei Bedarf, die präzise und fehlerfreie Umsetzung von eventuellen rechtlichen Vorgaben.

Einsatzmöglichkeit 2: NLG zur SEO-Optimierung

Einzigartige Inhalte werden von Suchmaschinen mit einem hohen Ranking belohnt – Duplicate Content hingegen bestraft. Letzteres beinhaltet Herstellertexte, Produktbeschreibungen oder Pressetexte, die leicht bis unverändert in das eigene Online-Angebot übernommen oder identisch auf mehreren Kanälen ausgespielt werden. Automatische Textgenerierung schafft Abhilfe: Nach dem initialen Aufsetzen eines Textmodells kann dieses nicht nur unbegrenzt verwendet, sondern jederzeit optimiert oder an neue Anforderungen angepasst werden. Dies erlaubt eine skalierbare Contenterstellung, einzigartige und stets aktuelle Texte auf jedem Kommunikationskanal und die einfache Umsetzung saisonaler Kampagnen oder Produkt- und Serviceupdates.  

Entgegen der gelegentlich noch aufkommenden Befürchtung, dass Google automatisch generierte Inhalte dieser Art abstrafen würde, kann weder Mensch noch Maschine die entstehenden redaktionellen Texte von tatsächlich menschenverfassten Inhalten unterscheiden. Die volle Kontrolle der Contenterstellung bleibt beim Menschen, während die Umsetzung bedenkenfrei der Maschine überlassen wird. Indem sich somit Produkte und Services schnell online sichtbar machen und verkaufen lassen, bildet dies die Grundvoraussetzung für Wachstum im Digital Commerce.

Einsatzmöglichkeit 3: NLG zur Kundenkommunikation

Eine wohlüberlegte Customer Journey führt entlang zahlreicher potenzieller Kontaktpunkte, von denen es jeden einzelnen gezielt zu bespielen gilt – manuell ist dies längst nicht wirtschaftlich sinnvoll zu bewerkstelligen. Der in den letzten Jahren stets zunehmende Personalisierungstrend macht diese Aufgabe zusätzlich unüberschaubar und komplex, und zur Herausforderung für jedes digital agierende Unternehmen: Denn letztendlich ist nichts schwieriger zu beeinflussen als ein subjektiv empfundenes Kundenerlebnis.

In der Natur des Digital Commerce liegt es jedoch, dass ebendieses Kundenerlebnis dank gewisser KPIs, darunter die Conversion Rate eines Webshops, Social Media-Signale oder die Auswertung von Käuferbewertungen oder Kundenbefragungen (CSAT, NPS), zuerst messbar und folglich gezielt steuerbar wird. Quantifizierbare Veränderung resultiert demzufolge aus einer gleichzeitig ressourcensparenden wie verstärkt individualisierten Kundenansprache – realisierbar durch den Einsatz von Natural Language Generation. Auf Knopfdruck erlaubt die Technologie eine Individualisierung der Kommunikation, bspw. via maßgeschneiderten Newslettern oder der Erstellung von zielgruppengerechten Produktbeschreibungen für den Onlineshop oder sogar Printkataloge.  

Eine der wohl spannendsten Chancen, die aus der Verwendung der NLG-Technologie in der Kundenkommunikation resultiert, ist ihr Potenzial zur Internationalisierung: Retrescos textengine.io ermöglicht die Textgenerierung in allen europäischen Sprachen und wird damit zum Schlüsseltool für die Expansion in globale Märkte. Zuvor diskutierte Vorteile des Einsatzes von NLG im Digital Commerce skalieren sich somit exponentiell.

Ob zur Optimierung interner Prozesse, eine kürzere Time-to-Market oder eine internationale Kundenansprache – Sie möchten wissen, ob Textautomatisierung auch in Ihrem Unternehmen umsetzbar ist? Dann beraten wir Sie gern. In einem persönlichen Gespräch besprechen wir individuelle Umsetzungsszenarien und entwickeln so eine maßgeschneiderte Lösung für Sie – wenden Sie sich gerne an kontakt@retresco.de.  

Zurück zur Newsübersicht