vdz-tech-summit

VDZ Tech Summit: Verlage setzen auf Smart Data & KI

Datenstrategien, Smart Data und Künstliche Intelligenz – auf dem siebten Tech Summit des VDZ sind in den vergangenen beiden Tagen (26. & 27. November 2019) mehr als hundert VertreterInnen der deutschen Medienhäuser zusammengekommen, um die neuesten Tech-Trends der Verlagswirtschaft zu beleuchten.

Vielfältige Themen, spannendes Publikum

Ebenso vielfältig wie die Themen des Summits war auch das Publikum: Neben VerlagsmanagerInnen und It-ExpertInnen aus verschiedensten Medienhäusern nahmen auch Tech-Profis und KI-Pioniere wie Retresco teil – ein spannender Austausch war folglich vorprogrammiert. Der VDZ Tech Summit bot somit eine optimale Gelegenheit, um ein gemeinsames Verständnis von den Potenzialen technologischer Innovation für die Medienbranche aufzubauen.  

Eröffnet wurde die zweitägige Konferenz mit einer Keynote von Dr. Benjamin Kreck, CTO Intelligent Cloud bei Microsoft Deutschland: Mit einem Verweis auf das enorme Innovationstempo in der Digitalszene, empfahl Kreck der Verlagsbranche, die Potenziale der Digitalisierung effizient zu nutzen und sie von Beginn an in Planungsprozessen zu berücksichtigen.  

Als Ziel skizzierte Kreck ein möglichst perfektes Zusammenspiel von Mensch und Maschine – auf diese Weise können geplante Effizienzgewinne am besten umgesetzt werden. So sollten in zukunftsgerichteten Verlagshäusern Journalisten und IT-Experten Seite an Seite arbeiten. Auf diese Weise könnten den Herausforderungen der Digitalisierung  – also Themen wie Content-Monetarisierung, Reichweiten- und Engagementsteigerung sowie Automatisierung – bestmöglich begegnet werden.  

Wie KI den Content-Workflow von Redaktionen verbessern kann

Auch Peter Buhr, Senior Consultant Digital & Innovations bei Axel Springer, betonte in seinem Vortrag “Content & AI – Solutions & Experiments at Axel Springer” die Wichtigkeit von KI-basierten Sprachtechnologien für den Content-Workflow von Journalisten. Auf diese Weise könnten beispielsweise die enormen Informationsmengen, die gegenwärtig in digitalen Infrastrukturen zirkulieren, effizienter in die eigenen Content-Beiträge integriert werden. 

Mit KI-basierten Sprachtechnologien dem digitalen Wandel begegnen

Lösungen für den digitalen Wandel in der Medienbranche bieten auch die KI-getriebenen Softwarelösungen von Retresco: So können nachgefragte Themen schneller identifiziert, Inhalte für relevante Zielgruppen erstellt und personalisiert ausgespielt werden. Vom Roboterjournalismus für den effizienten News-Mix über die semantische Analyse von Content bis hin zur maßgeschneiderten Kuratierung von Inhalten bietet Retresco innovative Tools für die Medien- und Verlagsbranche – und damit die Basis für nachhaltiges Wachstum und eine effektive Monetarisierung des Content-Angebots. 

Eine Auswahl unserer aktuellen Case Studies in der Medien- und Verlagsbranche finden Sie hier

 

Über Retresco | @retresco

Bereits seit 2008 entwickelt Retresco führende KI-Lösungen im Bereich Content Automation. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen zunehmend zu einem der weltweit führenden Anbieter in der automatischen Textgenerierung (Natural Language Generation) entwickelt und dutzende Projekte für Kunden aus den Bereichen Medien, E-Commerce und Finanzdienstleistungen umgesetzt.