Übersetzungsprogramme werden immer genauer

Der Fernsehsender n-tv veröffentlicht regelmäßig einen Ratgeber, in dem Experten zu bestimmten Themen zu Wort kommen. In diesem Beitrag geht es um Übersetzungsprogramme und welche Algorithmen dafür zum Einsatz kommen. Befragt wurde u.a. auch Computer Linguist und Retresco-Gründer Alexander Siebert.

Die Basis der von Retresco entwickelten Software rtr textengine ist künstliche Intelligenz. Sie ist in der Lage u.a. generierte Finanzanalysen, Bundesligaberichte und Wetterprognosen für Kunden automatisch zu schreiben. Das Einsatzgebiet der Software ist branchenübergreifend und wird zunehmend von verschiedenen Firmen genutzt, um ihre Prozesse effizienter zu gestalten.

Übersetzungssoftware verspricht eine direkte Übersetzung des gesprochenen Inhalt in eine gewünschte Fremdsprache. All das auf muttersprachlichem Niveau. Erfolgreich umgesetzt, erleichtert die Technologie im Alltag vieles. Noch aber sind die Ergebnisse der maschinellen Dolmetscher inhaltlich und grammatikalisch verbesserungsfähig. Aber sie werden immer besser, darin sind sich Experten einig.

Hier geht es zum Beitrag, Alexander Siebert ist ab 03:53 zu sehen und hören.