Digitaler Pressespiegel

Hot off the press – 06/2019

Künstliche Intelligenz ist ein heißes Thema – die Technologien polarisieren, die Medienaufmerksamkeit wird größer. In unserem digitalen Pressespiegel stellen wir monatlich wichtige Artikel rund ums Thema zusammen, um jedem Interessierten den Einstieg in das Thema Künstliche Intelligenz zu ermöglichen und einen Anstoß zum Austausch schaffen. Im Juni haben u.a. Zeit Online, TechCrunch, Quartz, Nieman Lab und der Deutschlandfunk zum Thema Künstliche Intelligenz berichtet.

 

Journalismus 4.0

„Droidward und Botstein can’t do it all, but AI-enhanced journalism offers a glipse of the next knowledge economy“ – Nieman Lab, 12.06.19

KI-basierte Media-Monitoring-Tools informieren Journalisten über mögliche Trendthemen und helfen bei der Recherche, Newsbots bilden neue Touchpoints für Leserinnen und Leser und NLG-Software erstellt automatisiert Finanz-, Sport-, Wetter- oder Wahlberichte – bereits heute sind die Anwendungsmöglichkeiten von KI im Journalismus divers. Umso relevanter wird die Frage: Wie wird die KI-unterstütze Arbeit von Journalistinnen und Journalisten der Zukunft aussehen?

 

Mehr Fairness durch Algorithmen!?

„Glückwunsch, Sie haben die KI überzeugt!“ – Zeit Online, 13.06.2019

Bei wichtigen Entscheidungen sollten gerechte Entscheidungen getroffen werden. Doch empirische Studien lassen daran zweifeln: So urteilen Richter zu unterschiedlichen Tageszeiten mal strenger, mal milder und Personaler schätzen männliche Kandidaten als kompetenter ein als ihre weiblichen Mitstreiter. Doch könnten algorithmische Entscheidungssysteme mit ihrer „kalten Vernunft der Technik“ weniger diskriminierende Urteile fällen? Nur unter bestimmten Voraussetzungen, lautet die Antwort der Münchener Philosophieprofessorin Lisa Herzog in diesem empfehlenswerten Zeit Online-Artikel.

 

KI im Lokaljournalismus

„Vom Robotertext bis zur Newshotline“ – Deutschlandfunk, 17.06.19

Von Nachrichtenhotlines bis hin zu automatisch erstelltem Text durch Natural Language Processing – in einem Workshop der Bundeszentrale für Politische Bildung haben sich Journalistinnen und Journalisten aus verschiedensten Ländern zu den neuesten Entwicklungen im Lokaljournalismus ausgetauscht.

 

AI meets Work

„How to design AI tools for the workplace, according to Google“ – Quartz, 21.06.2019

Nicht nur unser privater Alltag wird maßgeblich von KI-Anwendungen beeinflusst, auch im Berufsleben ergeben sich disruptive Veränderungen: So können mithilfe von KI Meetings leichter organisiert, Emails vorselektiert oder Text in Sekundenschnelle übersetzt werden. Interessante Einblicke, wie AI-Tools für die Arbeitswelt möglichst angenehm gestaltet werden können, gibt Amy Lokey, VP of User Experience bei Google, in diesem lesenswerten Quartz-Artikel.

 

Die Schlüsseltechnologie der New Economy

„Künstliche Intelligenz ist die Top-Technologie für Startups“ – Bitkom, 21.06.2019

Laut einer aktuellen Bitkom-Studie experimentiert mittlerweile jedes dritte Startup in Deutschland mit Künstlicher Intelligenz; ein weiteres Drittel (38 Prozent) gibt an, deren Implementation zu beabsichtigen. Damit avanciert Künstliche Intelligenz zur wichtigsten Schlüsseltechnologie für Startups.

 

EU-Expertengruppe fordert stärkere Regulierung von KI

„Europe should ban AI for mass surveillance“– Techcrunch, 26.06.19

„While there may be a strong temptation for governments to ‘secure society’ by building a pervasive surveillance system based on AI systems, this would be extremely dangerous if pushed to extreme levels“ – so lautet einer der Empfehlungen, die von der High-Level Expert Group on AI in ihren frisch veröffentlichten Policy and Investment Recommendations gegeben wurden. Erst im April forderte die 52-köpfige KI-Expertengruppe, die im Juni 2018 von der EU-Kommission eingesetzt wurde, in ihren Ethik-Leitlinien die Entwicklung von „vertrauenswürdigen“ KI-Systeme, deren Funktionsweise auf robusten ethischen Prinzipien beruht.

 

Über Retresco | @retresco

Bereits seit 2008 entwickelt Retresco führende KI-Lösungen im Bereich Content Automation. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen zunehmend zu einem der weltweit führenden Anbieter in der automatischen Textgenerierung (Natural Language Generation) entwickelt und dutzende Projekte für Kunden aus den Bereichen Medien, E-Commerce und Finanzdienstleistungen umgesetzt.